Wie nutze ich moodle?

9. Häufig gestellt Fragen – Lehrpersonen


Wie erhalte ich einen Moodle-Kurs?

Ist die Veranstaltung bereits im Vorlesungsverzeichnis „Friedolin“ angelegt, so lässt sich ein zugehöriger Moodle-Kursraum erstellen. Dazu müssen Sie die Veranstaltung bearbeiten und eine der beiden Optionen im Reiter „E-Learning“ auswählen.


Welche Vorteile hat die Kurserstellung über das Vorlesungsverzeichnis „Friedolin“?

Wir möchten den Einsatz von E-Learning einer breiten Anwenderschaft zur Verfügung stellen. Durch das Vorlesungsverzeichnis „Friedolin“ wird die zentrale Veranstaltungsverwaltung um die Option von Moodle-Kursräumen erweitert und Veranstaltungsinformation, die Lehrpersonen und die zugelassenen Teilnehmer/innen komfortabel synchronisiert. Damit können alle bestehenden Lehrveranstaltungen auf effiziente und komfortable Weise um eine Komponente der elektronisch unterstützten Kommunikation und Kooperation erweitert werden. 


Was ist der Unterschied zwischen „Moodle“ und „Moodle in Gruppen“ im Vorlesungsverzeichnis „Friedolin“?

Im Vorlesungsverzeichnis „Friedolin“ können innerhalb einer Veranstaltung separate Gruppen gebildet werden, um diese Veranstaltung in jeweiligen gesonderten Terminen und Teilnehmerschaft stattfinden zu lassen.

  • Option „Moodle“: Es wird genau ein Moodle-Kursraum für die in Friedolin geführte Veranstaltung erstellt.
  • Option „Moodle in Gruppen“: Es wird für JEDE GRUPPE der in Friedolin geführten Lehrveranstaltung ein separater Moodle-Kursraum erstellt. Wählen Sie diese Option wirklich bitte nur, wenn Sie auch MEHRERE Moodle-Kurse für EINE Lehrveranstaltung benötigen.

Warum werden Lehrpersonen in Gruppen (Friedolin) bei „Moodle mit Gruppen“ nicht übertragen?

Es werden nur die Lehrpersonen übertragen, die im Vorlesungsverzeichnis „Friedolin“ im Bereich „zugeordnete Lehrpersonen“ (verantwortlich, begleitend, organisatorisch) eingetragen sind. Ist eine Lehrperson NUR im Termin/Gruppe eingetragen, so wird diese nicht übertragen. 

 Für Veranstaltungen für Gruppen gilt daher: 

  • Entweder in Moodle je Kurs die Gruppenverantwortlichen manuell hinzufügen (mit der Rolle „Trainer/in“ sowie evtl. Hochstufen durch Moodle-Administratoren auf die Rolle „Lehrende/e“).
  • Oder Lehrpersonen generell in Friedolin zu einer Veranstaltung hinzufügen, wobei diese dann in ALLE Gruppenkurse als Lehrpersonen eingefügt werden.

Meine Veranstaltung wird nicht im Vorlesungsverzeichnis „Friedolin“ geführt, wie beantrage ich in diesem Fall einen Moodle-Kurs?

Wird die Veranstaltung nicht im Vorlesungsverzeichnis „Friedolin“ geführt, können Sie auch gesondert Kurse erstellen. Senden Sie uns dazu bitte eine E-Mail an moodle@uni-jena.de

Prüfen Sie bitte zuvor, ob eine nicht dennoch eine Eintragung ins Vorlesungsverzeichnis „Friedolin“ vorteilhaft ist. 


Wie können Teilnehmer/innen Veranstaltungen für die Medizinische Fakultät oder das Universitätsklinikum nutzen?

Allgemein besitzen Mitarbeiter/innen und Medizinstudent/innen ein zentrales Universitäts-Login, mit dem die Anmeldung an Moodle (oder auch vorher Belegung in Vorlesungsverzeichnis Friedolin) problemlos möglich ist. Mitarbeiter/innen des Universitätsklinikum können ebenfalls ein zentrales Universitäts-Login nutzen. Bei Problemen und Fragen zu Ihren zentralen Zugangsdaten wenden Sie sich bitte an den IT-Service. 

Allerdings ergibt sich aus der gesonderten Nutzung von Dosis eine Art doppelte Login-Landschaft, da der Großteil der Teilnehmer/innen die Zugänge mit @med.uni-jena.de nutzt. Diese Logins haben keine Gültigkeit bei Moodle. Daher sollten Teilnehmer/innen ihre verfügbaren Universitäts-Logins aktivieren.


Meine Lehrveranstaltung ist für Studierende nicht sichtbar oder verfügbar, wie kann ich dies ändern?

Die automatisch aus dem Vorlesungsverzeichnis „Friedolin“ heraus erstellten Moodle-Kurse sind nur für Teilnehmer/innen sichtbar, die im Vorlesungsverzeichnis den Status „zugelassen“ haben. 

Sie können als Lehrperson in den Einstellungen des Moodle-Kurses ein Kursende definieren, zu dem dieser Kurs automatisch deaktiviert wird. Dazu öffnen Sie die Startseite eines Moodle-Kursraumes und rufen die Einstellungen über das Zahnradsymbol auf. Dort können Sie unter „Kursende“ die passende Einstellung vornehmen. 


Wie kann ich den Titel/Kursnamen und den Kurztitel/kurzen Kursnamen einer Lehrveranstaltung anpassen?

Der Kurstitel wird automatisch aus dem Vorlesungsverzeichnis „Friedolin“ bei der Erstellung übernommen. Wenn Sie diesen anpassen möchten, öffnen Sie die Startseite eines Moodle-Kursraumes und rufen die Einstellungen über das Zahnradsymbol auf. Dort können Sie unter „Vollständiger Kursname“ die passende Einstellung vornehmen. 

Der „kurze Kursname“ wird automatisch aus dem Semester und der Veranstaltungsnummer aus dem Vorlesungsverzeichnis „Friedolin“ erstellt. Wir empfehlen, diesen Kurztitel beizubehalten, um eine klare Referenz auf die Veranstaltung im Vorlesungsverzeichnis zu erhalten. Der Kurzname dient in Moodle der einfacheren Übersicht an mehreren Stellen zur Nutzernavigation. An diesen Stellen fehlt der Platz für lange Lehrveranstaltungstitel.


Wie kann ich Teilnehmer/innen manuell in einen Moodle-Kurs einschreiben, die nicht im Vorlesungsverzeichnis „Friedolin“ vorhanden sind?

Möchten Sie Teilnehmer/innen unabhängig vom Vorlesungsverzeichnis „Friedolin“ einem Kurs in Moodle zuordnen, können Sie dies manuell in der Teilnehmerverwaltung über die Funktion „Nutzer/innen einschreiben“ selbst vornehmen. 


Ich kann ein/e Teilnehmer/in nicht manuell einschreiben, da ich Sie nicht finde?

Nutzer/innen, die manuell in einen Kurs eingeschrieben werden sollen, müssen sich mindestens EINMAL überhaupt im Moodle-System angemeldet haben. Sonst können diese nicht gefunden werden. Ein/e Nutzer/in muss sich also für diese Methode mit dem Moodle einmal bekannt gemacht haben.

Alternativ kann es sein, dass die gesuchte Person bereits in diesen Kurs eingeschrieben ist. Bitte prüfen Sie dann zunächst, ob dies der Fall ist. 


Warum verschwinden manuell hinzugefügte Teilnehmer/innen?

Manuell hinzugefügte Teilnehmer/innen dürfen NICHT im Vorlesungsverzeichnis „Friedolin“ in der Belegungsliste vorhanden sein. Wenn er/sie dort einen anderen Status als „zugelassen“ hat, wird bei der wiederkehrenden Synchronisierung zwischen Friedolin und Moodle, immer wieder der manuelle eingeschriebene Teilnehmer im Moodle entfernt.

Daher prüfen Sie, ob evtl. der Teilnehmer nicht bereits im Friedolin in der Belegungsliste vorhanden ist (bspw. Status „offen“/„angemeldet“) und geben diesen dort den Status „zugelassen“.


Wie kann ich weitere Lehrpersonen zu einem Moodle-Kurs hinzufügen?

Die einfachste Methode ist es über das Vorlesungsverzeichnis „Friedolin“ einer Veranstaltung weitere Lehrpersonen hinzuzufügen. Nach erfolgreicher Änderung werden diese dann automatisch in den zugehörigen Moodle-Kursraum übernommen. 

Möchten Sie Lehrpersonen unabhängig vom Vorlesungsverzeichnis „Friedolin“ einem Kurs in Moodle zuordnen, können Sie dies manuell in der Teilnehmerverwaltung über die Funktion „Nutzer/innen einschreiben“ selbst vornehmen. 

Bitte beachten Sie dazu, eine Lehrperson kann im Moodle-Kurs eine/einen Teilnehmer/in maximal bis zur Rolle „Trainer/in“ zuweisen. Sollen noch höhere Zugriffsrechte der Rolle "Lehrende/r" erteilt werden, kann dies nur von den Administratoren vorgenommen werden. Senden Sie uns dazu bitte eine E-Mail an moodle@uni-jena.de mit Veranstaltungsnummer, Name und E-Mail. 

Beachten Sie weiterhin, eine Lehrperson, die als Student/in im Vorlesungsverzeichnis „Friedolin” eingeschrieben ist (Teilnehmerliste) und dann im Moodle zum Lehrenden hochgestuft wird, wird bei jeder täglichen Synchronisierung wieder auf den Status „Studierende(r)“ zurückgestellt. Manuell hinzugefügte Teilnehmer zu einem Moodle-Kurs sollten nicht in der Belegliste der Veranstaltung im Vorlesungsverzeichnis „Friedolin” sein.


Wie können Teilnehmer/innen Tutor- bzw. Mentor-Zugang erhalten?

Lehrpersonen können über Friedolin hinaus, manuell weiteren Teilnehmern Bearbeitungsrechte vergeben. Dies ist in der Teilnehmerverwaltung über „Nutzer hinzufügen“ jederzeit möglich.

Die Rolle „Trainer/in“ gibt fast gleichwertige Rechte zum Einstellen und Editieren von Inhalten, Einschränkungen gibt es bspw. Bei der Teilnehmerverwaltung oder der Aufgabenbearbeitung in Tests.

Beachten Sie weiterhin, eine Person, die als Student/in im Vorlesungsverzeichnis „Friedolin” eingeschrieben ist (Teilnehmerliste) und dann im Moodle zu Trainer/in hochgestuft wird, wird bei jeder täglichen Synchronisierung wieder auf den Status „Studierende(r)“ zurückgestellt. Manuell hinzugefügte Teilnehmer zu einem Moodle-Kurs sollten nicht in der Belegliste der Veranstaltung im Vorlesungsverzeichnis „Friedolin” sein.

Sollen noch höhere Zugriffsrechte der Rolle "Lehrende/e" erteilt werden, kann dies nur von den Administratoren vorgenommen werden. Senden Sie uns dazu bitte eine E-Mail an moodle@uni-jena.de mit Veranstaltungsnummer, Name und E-Mail. 


Wie können Teilnehmer/innen von Hand zur Lehrperson geändert werden?

Eine Lehrperson kann im Moodle-Kurs eine/einen Teilnehmer/in maximal bis zur Rolle Trainer/in ändern. Die Rolle "Lehrende/e" kann nur von Administratoren aktiviert werden.

Beachten Sie weiterhin, eine Lehrperson, die als Student/in im Friedolin eingeschrieben ist (Teilnehmerliste) und dann im Moodle zum Lehrenden hochgestuft wird, wird bei jeder täglichen Synchronisierung wieder auf den Status „Studierende(r)“ zurückgestellt. Manuell hinzugefügte Teilnehmer zu einem Moodle-Kurs sollten nicht in der Belegliste der Veranstaltung im Vorlesungsverzeichnis „Friedolin” sein.

Die Methode über das Vorlesungsverzeichnis „Friedolin“ weitere Lehrende hinzuzufügen ist davon nicht betroffen. Also weitere Lehrpersonen einer Veranstaltung im Vorlesungsverzeichnis hinzuzunehmen, fügt diese auch automatisch im Moodle als Lehrende ein.


Wie kann ich prüfen, welche Inhalte die Teilnehmer/innen sehen können?

Die studentische Perspektive kann jederzeit über die Funktion "Rolle wechseln" eingenommen werden. Dies ist nach erfolgreicher Anmeldung am System über das Benutzermenü (rechts oben) und der Funktion „Rolle wechseln“ aktivierbar. Die temporär geänderte Rolle wird auch im Benutzermenü immer direkt angezeigt. Wenn Sie wieder zurückwechseln möchten, ist dies über den gleichen Weg möglich – Benutzermenü und dort „Zurück zur Ausgangsrolle“.


Wie kann ich einen Moodle-Kurs bzw. einzelne Inhalte sichern?

Öffnen Sie die Startseite eines Moodle-Kursraumes und rufen die Option „Sicherung“ über das Zahnradsymbol auf. Im nachfolgenden Dialog können Sie Aktivitäten und Inhalte wählen, die in die Sicherung übernommen werden sollen. Im Abschluss gelangen Sie zur Übersicht der Wiederherstellung, dort besteht die Möglichkeit die Sicherung herunterzuladen.


Wie kann ich einen Moodle-Kurs bzw. einzelne Inhalte wiederherstellen? 

Öffnen Sie die Startseite eines Moodle-Kursraumes und rufen die Option „Wiederherstellen“ über das Zahnradsymbol auf. Im nachfolgenden Dialog können Sie eine Wiederherstellungsdatei vom eigenen Rechner hochladen oder aus bestehenden Sicherungen auswählen. Folgen Sie den Anweisungen im Wiederherstellungsdialog.


Wie kann ich Inhalte aus einem bestehenden Kurs in einen anderen Moodle-Kursraum übertragen?

Öffnen Sie die Startseite eines Moodle-Kursraumes und rufen die Option „Import“ über das Zahnradsymbol auf. Im nachfolgenden Dialog können Sie einen bestehenden Kurs auswählen und auch über das verfügbare Suchfeld nach Kursen suchen. Im anschließenden Importvorgang können Sie Aktivitäten und Inhalte wählen, die übernommen werden sollen.


Wo finde ich Hilfe und Anleitung zur Verwaltung und Gestaltung eines Moodle-Kursraumes?

Kurzanleitungen finden Sie in der oberen Navigationsleiste unter „Hilfe". 


Gibt es ein Limit beim Datei hochladen?

Es besteht ein systemweites Limit für Uploads von 50MB. Dieses Limit lässt sich in einzelnen Kursen auch verringern. Wir vermeiden damit große Download/Upload-Last bzw. verteilen diese besser. Großformatige Inhalte, wie bspw. Video und Audio, können über die "Digitale Bibliothek Thüringen" bereitgestellt und dann in Moodle als Aktivität/Material eingebunden werden. Die meisten Inhalte lassen sich in mehrere Dateien aufteilen (PDF, Powerpoint, u.ä.).

Zusätzlich können jederzeit externe Speicherdienste, z.B. FSU-Cloud, per Hyperlink in einen Moodle-Kurs eingebunden werden. Über die Semesterapparate der Digitalen Bibliothek Thüringen können ebenfalls verschiedene Dateien bereitgestellt werden.


Wie kann ich Video- und Audioinhalte ablegen?

Große Video- und Audiodateien werden über die "Digitale Bibliothek Thüringen" abgelegt und bereitgestellt. Mehr dazu in der Anleitung erfahren.


Wie kann ich ein Video einbinden?

Videoinhalte können mittels der "Digitalen Bibliothek Thüringen" für E-Learning bereitgestellt werden. 

Video-Inhalte mit kurzfristigem Charakter bzw. starker Semesterbezug

Für stark semesterbezogene Video-Inhalte, die nur eine begrenzte Zeit zur Benutzung benötigt werden, empfehlen wir diese durch einen Übertrag/Auflistung der Video-Dokumente in einen eigenen Semesterapparat der DBT anzubieten. Semesterapparate können von Ihnen selbst in der DBT angelegt und jederzeit editiert werden. Dort abgelegte Videoinhalte werden ohne weitere Freigabe veröffentlicht und der Semesterapparat wird mit einem Leseschlüssel auf einen Nutzerkreis eingeschränkt. Ein Semesterapparat in der DBT kann in Moodle als Hyperlink eingebunden werden (via Aktivität/Materialien hinzufügen > Material - Link/URL). Der Zugriffsschlüssel muss den Nutzern bekannt gemacht werden.  
Für die Semesterapparate beachten Sie bitte folgende Hinweise.

Video-Inhalte mit langfristigem Charakter bzw. archivierungswürdiger Inhalt 

1. Video-Inhalte OHNE Zugriffsschutz

Eine direkte Einbindung von Video-Inhalten aus der DBT in Moodle (via Plugin) ist möglich für:

  • Einzelvideos OHNE Zugriffsschlüssel
  • Video-Serien OHNE Zugriffsschlüssel

(Beide via Aktivität/Materialien hinzufügen > Aktivität - Digitale Medienbibliothek Thüringen) Sie können damit Videoinhalte suchen und einbinden. Sie vergeben einen Titel für die Aktivität und verwenden zur Suche der Inhalte folgende Suchkriterien: Bezeichnung, Autor, DBT-ID, sonstige Texte in Metainformation. Die Mediendaten bitte im Format MP4 vorbereiten.

Bitte beachten, alle weiteren Inhalte werden abgelehnt mit der Meldung "Achtung! Für diesen Datensatz sind keine abspielbaren Videodateien in den Metadaten hinterlegt". Alternativ können Videos auch in Moodle als Hyperlink auf das DBT-Dokument eingefügt werden (via Aktivität/Materialien hinzufügen > Material - Link/URL).

2. Video-Inhalte MIT Zugriffsschutz

Langfristige DBT-Inhalte (bspw. Video) mit Schutz durch einen Zugriffschlüssel können Sie in Moodle als Hyperlink auf das DBT-Dokument einfügen (via Aktivität/Materialien hinzufügen > Material - Link/URL). Der Zugriffsschlüssel muss den Nutzern bekannt gemacht werden.

3. Einbindung der Videoinhalte mittels HTML-Code (iframe) - unabhängig von Zugriffschutz 

Den Einbindungscode (iframe) für das gewünschte Video entnehmen Sie bitte im Teilen-Menü des Videos in der Digitalen Bibliothek Thüringen. Nun wechseln Sie in den Moodle-Kurs, in den der Videoinhalt eingebunden werden soll. 
Setzen Sie den Kurs in den Bearbeitungsmodus und wählen an der gewünschten Stelle im Kursablauf die Funktion "Aktivität oder Material anlegen" > Wählen Sie die Option Material/Textfeld. Auf der nachfolgenden Seite wählen Sie im Editorfenster bitte das erweiterte Menü aus (erstes Symbol links) und klicken die Schaltfläche für HTML-Bearbeitung </>. Nun kann der zuvor kopierte Einbindungscode aus der Digitalen Bibliothek Thüringen in das Editorfeld eingefügt werden. Danach speichern Sie die Änderungen ab.


Wie kann ich einen Semesterapparat einbinden?

Ein Semesterapparat in der DBT kann in Moodle als Hyperlink eingebunden werden (via Aktivität/Materialien anlegen > Material - Link/URL). Der Zugriffsschlüssel muss den Nutzern bekannt gemacht werden. Für die Semesterapparate beachten Sie bitte folgende Hinweise.


Wo finde ich weitere Hinweise und Hilfe zu Moodle?

Neben unserer Hilfe für Lehrpersonen und Autoren in der Menüleiste oben unter "Hilfe" können Sie die offizielle Dokumentation von Moodle nutzen.

Die Dokumentation ist auch auf allen Seiten in der jeweiligen Fußleiste (grauer Bereich unten) mit „Dokumentation zur dieser Seite“ verlinkt und führt, je nach dem wo Sie sich in Moodle befinden, auch direkt zur Dokumentationsseite der jeweiligen Funktion, bspw. in Aufgabe wird also auch die Dokumentation zu Aufgabe angezeigt.

Bitte beachten, dass nicht alle in der Dokumentation beschriebenen Inhalte in dieser Moodle-Plattform aktiv sind.


Ich habe eine Frage, die hier nicht beantwortet wird? 

Sollten Sie Fragen haben, die Sie hier nicht beantwortet bekommen, wenden Sie sich bitte mit einer E-Mail an moodle@uni-jena.de mit einer kurzen Beschreibung des Problems und an welcher Stelle bzw. beim Ausführen welcher Funktion das Problem aufgetreten ist.